Berichte 2013

Weihnachtsfeier der Purzel-, Jugend- und Juniorengarde

FG Versbach, 01.01.1970

Am vergangenen Wochenende folgten die Jungs und Mädels der Einladung des Weihnachtsmannes in unsere Trainingshalle am Essigkrug zu einer kleinen Weihnachtsfeier bei Plätzchen und Punsch. Als Belohnung für die vielen erfolgreichen Trainingsstunden und Auftritte gab es sogar gleich mehrere Geschenke: Marco Trabold sponsorte gleich für jeden Aktiven eine Weihnachtstüte mit vielen Leckereien für jeden Geschmack. Zum Schluss erhielten alle eine nagelneue Trainingsjacke mit dem Läushämmel auf[...] mehr lesen

Der Läushämmel heißt Valentin I.

Versbach: zweite Amtszeit

Main-Post, 01.01.1970

Mit dem Läushämmel-Wecken ist die Faschingsgesellschaft Versbach in ihre 52. närrische Saison gestartet. Der 14. Vaschbocher Läushämmel ist ein ganz Aufgeweckter, nämlich Valentin I., der heuer seine zweite Amtszeit hat.

Dass Präsident Josef Hofmann (rechts) und Sitzungspräsident Jürgen Keidel voll hinter ihm stehen, sieht man auf dem Bild. Valentins Familie ist mit dem Versbacher Fasching eng verbunden. Opa Albin Reichert war lange Jahre Büttenredner und Sitzungspräsident, seine[...] mehr lesen

Ja wenn der Läushämmel pfeift...

Die FG- Versbach eröffnet ihre neue Session

FG Versbach, 01.01.1970

Hallo liebe Leser, ich bin`s, euer Versbacher Läushämmel. Jetzt lasst euch mal erzähl`, was da am Sonntag in Vaschboch so alles geboten war.

Mit viel Stimmung und Humor startet die FG-Versbach in die neue Session 2013/2014. Am 10.11.2013, pünktlich um 11:11 Uhr begrüßten unser 1. Gesellschaftspräsident Josef Hofmann und der Sitzungspräsident Jürgen Keidel die zahlreich erschienenen Gäste. Schon zum zweiten Mal durfte ich das Publikum im Saal begrüßen und meine Eröffnung[...] mehr lesen

Elferratsgarde Trainingslager 2013

FG Versbach, 01.01.1970

Am Samstag, 19.10.2013, startete die Elferratsgarde, mit etwas Verspätung, in Richtung Röttenbach zum diesjährigen Trainingslager.

Um 09:00 Uhr starteten wir dort nach einer kleinen Aufräumaktion mit dem Aufwärmtraining und einigen lustigen Spielchen die Melli für uns vorbereitet hat. Anschließend wurde mit vollem Eifer an unserem Schautanz gefeilt. Fehler wurden ausgemerzt und auf die Aufstellungen geachtet, so das am Ende der Trainingseinheit ein sichtbarer Erfolg zu sehen[...] mehr lesen

Ausflug der Garden

FG Versbach, 01.01.1970

Am 10. August 2013 war es soweit. Alle Garden der Faschingsgesellschaft Versbach waren eingeladen einen gemeinsamen Tag zu verbringen.
Los ging es bereits früh morgens an der Anlegestelle der „Alten Liebe“. Mitglieder aller Garden, sowie die dazugehörigen Trainer und auch einige Eltern sind unserem Aufruf gefolgt. So konnte es los gehen in Richtung Veitshöchheim. Auf dem Schiff hatten wir einen tollen Platz auf dem Oberdeck und konnten das herrliche Wetter auf dem Main genießen. So[...] mehr lesen

Grad raus und erscht recht – FG Versbach verleiht Honoris Causa Orden

FG Versbach, 01.01.1970

Wenn das satte knattern einer Harley, umspielt von den Klängen der Rockband ACDC durch die ehrwürdigen Gasträume des Würzburger Bürgerspitals schallen kann dies nur eines bedeuten, die Faschingsgesellschaft Versbach hat geladen. Grund für diese Inszenierung war kein geringerer als die Verleihung des vereinseigenen Honoris Causa Ordens „Grad raus und erscht recht“. Dass es sich bei dieser Ehrung nicht um eine herkömmliche Faschingauszeichnung handelt stellten Gesellschaftspräsident[...] mehr lesen

Es regnete Punkte und Medaillen

Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach blickt auf eine erfolgreiche Session zurück

Main-Post, 01.01.1970

Die Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach blickt auf eine äußerst positive Session mit vielen Medaillen und guten Platzierungen zurück.

Nach der jahrelangen und erfolgreichen Tätigkeit von Hannelore Eckert hatte im vergangenen Jahr Melanie Marx die Gardeleitung übernommen; sie führte die Tanzsportgarden mit Zielstrebigkeit und Begeisterung in die Session 2012/13. Neben Trainerschulungen standen Workshops und Übungswochen auf dem Programm, um sich bei den Prunksitzungen und den[...] mehr lesen

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen

Carnevalfreunde Zellerau bei 25. Unterfränkischen Meisterschaften im Karnevalistischen Tanzsport knapp vor TSG Veitshöchheim

Main-Post, 01.01.1970

Die 25. Unterfränkischen Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanz in der Veitshöchheimer Dreifachhalle waren ein spannungsgeladener Zweikampf um die Vorherrschaft in den Disziplinen Marschtanz und Schautanz zwischen der Tanzsportgarde Veitshöchheim (TSGV) und den Carnevalfreunden Zellerau (CFZ), der unentschieden endete.

Gleichwohl dominierten im Medaillenspiegel die CFZ eindeutig aufgrund der Erfolge bei den Solistinnen (Tanzmariechen und Tanzpaare) mit jeweils sechs Gold- und Silbermedaillen vor der TSGV mit drei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille.

Stark präsentierte sich auch die FG Versbach als Nummer drei in Unterfranken aufgrund ihrer hervorragenden Nachwuchsarbeit vor allem im Bereich der Tanzmariechen und Tanzpaare mit zwei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen. Herausragend war das Versbacher Tanzmariechen Madeleine Stadelmann, die mit 447 Punkten die mit Abstand höchste Bewertung der Jury erhielt und in der Disziplin „Tanzpaare“ zusammen mit ihrem Partner Daniel Trabold mit 443 Punkten die nächstbeste Wertung einheimsen konnte.

Kleinere Brötchen backen muss dagegen derzeit der Nachwuchs des ausrichtenden Veitshöchheimer Carneval-Clubs (VCC), der in früheren Jahren führend in der Region war. Einzig die Weiße Garde konnte bei der Jugend bei nur vier Startern aus Unterfranken eine Bronzemedaille erlangen.

Vorbildcharakter

Was dagegen die Ausrichtung des Mammutturniers mit 133 Auftritten der über 1000 Aktiven an beiden Tagen anbelangt, wurde dem VCC mit seinen 90 ehrenamtlichen Helfern von allen Seiten Lob zuteil. Juryobmann Stefan Mohr sprach von einem bundesweiten Vorbildcharakter, wie die VCC-Führung mit ihren Turnierleitern Oswald Wohlfart und Udo Mohr die Auftritte von 58 Tanzmariechen, vier Tanzpaaren, 39 Marsch- und 32 Schautänzen organisierte. Der Bund Deutscher Karneval (BDK) soll dem VCC bereits die Organisation der Süddeutschen Meisterschaften 2016 übertragen haben.

Begeistert griff bei der Siegerehrung Landtagspräsidentin Barbara Stamm zum Mikrofon, ehe sie zusammen mit Bürgermeister Rainer Kinzkofer als Schirmherrn und dem Fastnachts-Bezirkspräsidenten Michael Metzger die Urkunden und Pokale an die Sieger überreichte. Stamm: „Das ist unsere Jugend. Einfach toll, was diese heute auf der Bühne geboten haben."

Gardetänze

Konnte die Tanzsportgarde Veitshöchheim bei der Jugend (Jahrgang 2002 - 2007) am Samstag im Rahmen der Fränkischen Meisterschaften noch dominieren und den Titel sowohl im Marsch- als auch im Schautanz holen, drehten die Carnevalfreunde Zellerau am Sonntagnachmittag in der Altersklasse über 15 den Spieß um, nachdem der Wettstreit bei den Junioren am Vormittag noch unentschieden verlief.

In der AK Ü 15 entschieden zunächst die Zellerauer Gardemädchen den Marschtanz souverän mit 436 Punkten und zehn Punkten Vorsprung vor der TSGV für sich. Platz drei belegte hier die FG Versbach mit 420 Punkten.

In der Königsdisziplin, dem Schautanz, hatte im 12er-Starterfeld zunächst die FG Dürrbacher Kaviar mit „Die Handtasche – Chaos pur" 433 Punkte vorgelegt. Die TSGV-Garde erreichte dann mit ihrem Schautanz „Gefangen im Netz“ dieselbe Punktzahl, zog aber aufgrund der höheren Streichwertung an den Dürrbachern vorbei.

Die Dramaturgie hätte nicht besser sein können, denn als Letzte starteten die Zellerauer unter dem Motto „Nach hundert Jahren endlich ein Happyend." Als die sieben Jury-Mitglieder ihre Täfelchen hoben, war es tatsächlich ein Happyend, kannte der Jubel der großen CFZ-Fangemeinde in der mit fast 1000 Besuchern restlos gefüllten Halle keine Grenzen, führten die Mädchen auf der Bühne Freudentänze auf. Mit 439 Punkten konnte man endlich im Schautanz eine TSGV-Garde hinter sich lassen.

Bei den Tanzmariechen kamen neben Titelträgerin Madeleine Stadelmann von der FG Versbach auch Celina Sibig von der CFZ als Zweite mit 438 Punkten und Julia Marx, ebenfalls von der FG Versbach mit 431 Punkten, auf das Siegerpodest.

Am Vormittag konnte sich die TSGV in der Junioren-Altersklasse (Jahrgang 1998 - 2001) beim Schautanzwettstreit mit ihrer „Reise durch Amerika“ mit 437 Punkten knapp vor die CFZ-Garde und deren Schautanz „Die musst du kennen! Menschen schreiben Geschichte“ mit 434 Punkten setzen. Abgeschlagen holte sich hier unter nur sechs Garden die KG Mellrichstadt mit 415 Punkten die Bronzemedaille. Diese verpasste als Vierte knapp die Rote Garde des VCC mit „Wenn einer eine Reise tut“.

Im Junioren-Marschtanz siegte die CFZ-Garde (427) unangefochten vor der TSGV (419) und dem FV Alpfer Laabfrösch (402). Die CFZ dominierten auch den Wettbewerb der Tanzmariechen mit Janina Wulff (437) auf Platz eins und Julia Albert (435) auf Platz zwei vor der Dritten Maike Gehrsitz von der FG Versbach.

Die zweit- und drittplatzierten Tanzmariechen waren auch in der Tanzpaardisziplin vertreten. Hier holte sich die CFZ-Akteurin Julia Albert mit Jannis Brüger den Titel vor Maike und Patrick Gehrsitz von der FG Versbach.
Facebookshare
Google++1
Twittertweet
Mailmail
ausblenden

Orden für zwei närrische Damen

Auszeichnung in Versbach

Main-Post, 01.01.1970

Auch bei ihrer zweiten Gala-Prunksitzung hat die Faschingsgesellschaft Versbach das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm unter der Sitzungsleitung von Jürgen Keidel mit ausschließlich „hausgemachten“ Nummern bestens unterhalten. Zwei große Damen der Gesellschaft erhielten an diesem Abend hohe Auszeichnungen.

Gesellschaftspräsident Josef Hofman überreichte den Goldenen Läushämmel, die höchsten Ehrung der Faschingsgesellschaft, an Helga Stephan. Die „Rote Lady“, wie[...] mehr lesen

Rosenthal für den Berliner Flughafen-Aufsichtsrat

Am Samstag begeisterte die erste Gala-Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Versbach mehrere Hundert Faschingsfreunde

Main-Post, 01.01.1970

„Willkommen im Zentrum der närrischen Macht.“ An Selbstbewusstsein mangelte es Sitzungspräsident Jürgen Keidel nicht, als er am Samstagabend in der Pleichachtalhalle die Gala-Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Versbach eröffnete. Und die zahlreich erschienene Politprominenz mit Oberbürgermeister Georg Rosenthal und Gattin Hanna an der Spitze wurde wie die anderen rund 300 fleißig mitschunkelnden Faschingsfreunde nicht enttäuscht. Auf sie warteten rund fünf Stunden[...] mehr lesen

Boulevard Würzburg: Narretei ist Familien-Sache

Läushämmel Valentin I.

Main-Post, 25.11.7200

Die Familie Reichert ist einfach eine Institution im Versbacher Fasching.
Familienoberhaupt Albin Reichert (links), dessen Opa einst Dorfschmied in Versbach war, hat lange Jahre als Büttenredner für Stimmung gesorgt, zudem war er 24 Jahre Sitzungspräsident. Noch heute ist er in der „Xangsgrubbe“ der Faschingsgesellschaft Versbach aktiv. Reicherts Frau Agnes steht seit langen Jahren bei den Faschingsveranstaltungen in der Pleichachtalhalle in der Küche. Nun ist Reicherts Enkel Valentin[...] mehr lesen