Berichte 2013

Weihnachtsfeier der Purzel-, Jugend- und Juniorengarde

FG Versbach, 01.01.1970

Am vergangenen Wochenende folgten die Jungs und Mädels der Einladung des Weihnachtsmannes in unsere Trainingshalle am Essigkrug zu einer kleinen Weihnachtsfeier bei Plätzchen und Punsch. Als Belohnung für die vielen erfolgreichen Trainingsstunden und Auftritte gab es sogar gleich mehrere Geschenke: Marco Trabold sponsorte gleich für jeden Aktiven eine Weihnachtstüte mit vielen Leckereien für jeden Geschmack. Zum Schluss erhielten alle eine nagelneue Trainingsjacke mit dem Läushämmel auf[...] mehr lesen

Der Läushämmel heißt Valentin I.

Versbach: zweite Amtszeit

Main-Post, 01.01.1970

Mit dem Läushämmel-Wecken ist die Faschingsgesellschaft Versbach in ihre 52. närrische Saison gestartet. Der 14. Vaschbocher Läushämmel ist ein ganz Aufgeweckter, nämlich Valentin I., der heuer seine zweite Amtszeit hat.

Dass Präsident Josef Hofmann (rechts) und Sitzungspräsident Jürgen Keidel voll hinter ihm stehen, sieht man auf dem Bild. Valentins Familie ist mit dem Versbacher Fasching eng verbunden. Opa Albin Reichert war lange Jahre Büttenredner und Sitzungspräsident, seine[...] mehr lesen

Ja wenn der Läushämmel pfeift...

Die FG- Versbach eröffnet ihre neue Session

FG Versbach, 01.01.1970

Hallo liebe Leser, ich bin`s, euer Versbacher Läushämmel. Jetzt lasst euch mal erzähl`, was da am Sonntag in Vaschboch so alles geboten war.

Mit viel Stimmung und Humor startet die FG-Versbach in die neue Session 2013/2014. Am 10.11.2013, pünktlich um 11:11 Uhr begrüßten unser 1. Gesellschaftspräsident Josef Hofmann und der Sitzungspräsident Jürgen Keidel die zahlreich erschienenen Gäste. Schon zum zweiten Mal durfte ich das Publikum im Saal begrüßen und meine Eröffnung[...] mehr lesen

Elferratsgarde Trainingslager 2013

FG Versbach, 01.01.1970

Am Samstag, 19.10.2013, startete die Elferratsgarde, mit etwas Verspätung, in Richtung Röttenbach zum diesjährigen Trainingslager.

Um 09:00 Uhr starteten wir dort nach einer kleinen Aufräumaktion mit dem Aufwärmtraining und einigen lustigen Spielchen die Melli für uns vorbereitet hat. Anschließend wurde mit vollem Eifer an unserem Schautanz gefeilt. Fehler wurden ausgemerzt und auf die Aufstellungen geachtet, so das am Ende der Trainingseinheit ein sichtbarer Erfolg zu sehen[...] mehr lesen

Ausflug der Garden

FG Versbach, 01.01.1970

Am 10. August 2013 war es soweit. Alle Garden der Faschingsgesellschaft Versbach waren eingeladen einen gemeinsamen Tag zu verbringen.
Los ging es bereits früh morgens an der Anlegestelle der „Alten Liebe“. Mitglieder aller Garden, sowie die dazugehörigen Trainer und auch einige Eltern sind unserem Aufruf gefolgt. So konnte es los gehen in Richtung Veitshöchheim. Auf dem Schiff hatten wir einen tollen Platz auf dem Oberdeck und konnten das herrliche Wetter auf dem Main genießen. So[...] mehr lesen

Grad raus und erscht recht – FG Versbach verleiht Honoris Causa Orden

FG Versbach, 01.01.1970

Wenn das satte knattern einer Harley, umspielt von den Klängen der Rockband ACDC durch die ehrwürdigen Gasträume des Würzburger Bürgerspitals schallen kann dies nur eines bedeuten, die Faschingsgesellschaft Versbach hat geladen. Grund für diese Inszenierung war kein geringerer als die Verleihung des vereinseigenen Honoris Causa Ordens „Grad raus und erscht recht“. Dass es sich bei dieser Ehrung nicht um eine herkömmliche Faschingauszeichnung handelt stellten Gesellschaftspräsident[...] mehr lesen

Es regnete Punkte und Medaillen

Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach blickt auf eine erfolgreiche Session zurück

Main-Post, 01.01.1970

Die Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach blickt auf eine äußerst positive Session mit vielen Medaillen und guten Platzierungen zurück.

Nach der jahrelangen und erfolgreichen Tätigkeit von Hannelore Eckert hatte im vergangenen Jahr Melanie Marx die Gardeleitung übernommen; sie führte die Tanzsportgarden mit Zielstrebigkeit und Begeisterung in die Session 2012/13. Neben Trainerschulungen standen Workshops und Übungswochen auf dem Programm, um sich bei den Prunksitzungen und den[...] mehr lesen

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen

Carnevalfreunde Zellerau bei 25. Unterfränkischen Meisterschaften im Karnevalistischen Tanzsport knapp vor TSG Veitshöchheim

Main-Post, 01.01.1970

Die 25. Unterfränkischen Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanz in der Veitshöchheimer Dreifachhalle waren ein spannungsgeladener Zweikampf um die Vorherrschaft in den Disziplinen Marschtanz und Schautanz zwischen der Tanzsportgarde Veitshöchheim (TSGV) und den Carnevalfreunden Zellerau (CFZ), der unentschieden endete.

Gleichwohl dominierten im Medaillenspiegel die CFZ eindeutig aufgrund der Erfolge bei den Solistinnen (Tanzmariechen und Tanzpaare) mit jeweils sechs Gold- und[...] mehr lesen

Orden für zwei närrische Damen

Auszeichnung in Versbach

Main-Post, 01.01.1970

Auch bei ihrer zweiten Gala-Prunksitzung hat die Faschingsgesellschaft Versbach das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm unter der Sitzungsleitung von Jürgen Keidel mit ausschließlich „hausgemachten“ Nummern bestens unterhalten. Zwei große Damen der Gesellschaft erhielten an diesem Abend hohe Auszeichnungen.

Gesellschaftspräsident Josef Hofman überreichte den Goldenen Läushämmel, die höchsten Ehrung der Faschingsgesellschaft, an Helga Stephan. Die „Rote Lady“, wie[...] mehr lesen

Rosenthal für den Berliner Flughafen-Aufsichtsrat

Am Samstag begeisterte die erste Gala-Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Versbach mehrere Hundert Faschingsfreunde

Main-Post, 01.01.1970

„Willkommen im Zentrum der närrischen Macht.“ An Selbstbewusstsein mangelte es Sitzungspräsident Jürgen Keidel nicht, als er am Samstagabend in der Pleichachtalhalle die Gala-Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Versbach eröffnete. Und die zahlreich erschienene Politprominenz mit Oberbürgermeister Georg Rosenthal und Gattin Hanna an der Spitze wurde wie die anderen rund 300 fleißig mitschunkelnden Faschingsfreunde nicht enttäuscht. Auf sie warteten rund fünf Stunden abwechslungsreicher Fasching mit viel Lokalkolorit.

Wie pfiffig schon die Versbacher Faschingsjugend aufgelegt ist, zeigte sich, als der Sitzungspräsident den diesjährigen „Läushämmel“ Valentin I. Kuhn vorstellte. Sagt die Oma: „Du darfst Dir ein schönes Buch zu Weihnachten wünschen.“ Valentin drauf: „Dann wünsche ich mir ein Sparbuch.“ Lachen im Saal. Gelacht wurde überhaupt viel an diesem Abend. Und dazu trugen nicht nur die launigen Bemerkungen von Sitzungspräsident Keidel bei, der die Veranstaltung souverän moderierte.

Fünf Büttenreden standen auf dem Programm, jede war ein Erfolg. Den Anfang machte André Köstner als „Heiliger Rochus“, der Schutzpatron von Versbach. Mit Jesuslatschen und Franziskanerkutte beklagte er sich nicht nur über das „mickrige Rochus-Fest“. Den Versbacher Elferrat nahm Sophie Oppel, „Läushämmel“ a. D. aufs Korn: „Als der liebe Gott den Elfer erschaffen, war er gedanklich noch bei den Affen.“

Einen Rundumschlag lieferten „Dr. Granit“ alias Josef Hofmann und Dany Walz, sein „Hohlblock“, ab. Dabei verschonten sie weder den viel gescholtenen Vorgänger des jetzigen Bundespräsidenten noch die in Bayern regierende CSU. Lokalpolitik war ebenfalls ein Thema. Der Vorsitz im Aufsichtsrat des Hauptstadtflughafens, das sei doch genau das Richtige für OB Rosenthal: „Mit dem Fertigstellen von Bauruinen kennt er sich aus.“ Ihr Fett bekam die Politprominenz ab. „Das blasseste Schwarz, das es jemals gab“ – gemeint war Würzburgs Stadtkämmerer Christian Schuchardt. „Gegen Charisma ist der sogar geimpft.“

Um die Ab- und Hintergründe der Lokalpolitik scherte sich Angelika Wolter als „Die Würzburger Marktbärbel“ nicht. Derb und ganz plastisch erzählte die erotisch bestrumpfte Marktfrau mit der „mageren“ Oberweite aus ihrem Ehealltag. Von missglückten Frontalangriffen auf ihren Mann, seinen kleinen Seitensprüngen, den „Hühnerurlauben“, „wenn die alte Henne weg ist“, und dem nicht gehaltenen Heiratsversprechen „Wir wollen niemals auseinandergehen“. Ob sich ihr Mann einen Birnen- oder Apfelbauch zugelegt hatte, wurde allerdings aus der diskreten Geste der „Marktbärbel“ nicht ganz klar.

Themen wie die beliebten Rimparer Nachbarn und das Schwimmbad Lindleinsmühle nahmen das Faschingsprinzenpaar „Heinz 89.“ alias Multitalent Steffen Spanheimer und Uschi Dallner als „Margarethe 75.“ aufs Korn – witzig, trotz und gerade wegen des langsamen Tempos.

Blitzschnell ging es dagegen bei den begeisternden Auftritten der Versbacher Tanzgarden zu. Jugendgarde und Purzelgarde, Juniorengarde und Elferratsgarde überzeugten mit Schau- und Marschtänzen. Besonders bemerkenswert: die Leistungen der vier Tanzmariechen. Zu den Höhepunkten zählten auch die Auftritte der Tanzpaare Maike und Patrick Gehrsitz und Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold. Hier sah man, dass sich Training auszahlt: 2012 holten Maike und Patrick die Unterfränkische Vizemeisterschaft und Madeleine und Daniel die Unterfränkische Meisterschaft und die Deutsche Vize-Meisterschaft an die Pleichach. Beide Paare haben sich für die Süddeutsche Meisterschaft 2013 in Hof qualifiziert.

Die Musik lieferte die knackig aufspielende Hauskapelle, und auch der „Flying Circus Versbach“ überzeugte mit fetzigen Rhythmen. In die Hochzeit des Rock 'n' Roll entführte Timo Meiers live gesungene Einlage „The King is back“. Begeistert nahm der Saal das Schlager-Medley „Nur Busfahren ist schöner!“ des Herzblatt-Teams auf. Nach dem „Gangnam Style“ kamen die Männer um eine Zugabe nicht herum. Eine flott performte Angelegenheit – passend zum Motto „Ganz Vaschboch feiert Karneval, die Eurokrise kann uns mal.“
Facebookshare
Google++1
Twittertweet
Mailmail
ausblenden

Boulevard Würzburg: Narretei ist Familien-Sache

Läushämmel Valentin I.

Main-Post, 25.11.7200

Die Familie Reichert ist einfach eine Institution im Versbacher Fasching.
Familienoberhaupt Albin Reichert (links), dessen Opa einst Dorfschmied in Versbach war, hat lange Jahre als Büttenredner für Stimmung gesorgt, zudem war er 24 Jahre Sitzungspräsident. Noch heute ist er in der „Xangsgrubbe“ der Faschingsgesellschaft Versbach aktiv. Reicherts Frau Agnes steht seit langen Jahren bei den Faschingsveranstaltungen in der Pleichachtalhalle in der Küche. Nun ist Reicherts Enkel Valentin[...] mehr lesen