Berichte 2012

Die Eurokrise kann uns mal

Faschingsgesellschaft Versbach eröffnet Session

Main-Post, 01.01.1970

Mit viel Stimmung und Humor startet die Faschingsgesellschaft Versbach in die neue Session. Am 11. 11. pünktlich um 11.11 Uhr begrüßten Gesellschaftspräsident Josef Hofmann und Sitzungspräsident Jürgen Keidel die viele Gäste. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung des neuen Versbacher Läushämmels Valentin I.

Zuvor wurde erst einmal seine Vorgängerin Sophie I. mit viel Applaus aus dem Amt verabschiedet. Ihr Nachfolger heißt mit bürgerlichem Namen Valentin Kuhn. Sein Opa Albin[...] mehr lesen

Mit viel Elan in die Session 2012/2013

Die Faschingsgesellschaft Versbach blickt zuversichtlich auf die ersten Turniere

WOB, 01.01.1970

Um gestärkt in die Faschings-Session 2012/2013 zu starten, fand für die Elferratsgarde der FG Versbach erstmals ein Trainingslager in Röttenbach statt. Bereits am Anreisetag wurde kräftig geschwitzt.

Das Ü15 Tanzpaar Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold reisten mit ihren Trainerinnen Melanie und Julia Marx einige Stunden vor der restlichen Gruppe an, um mit Florian Zink von der TSA Schwabach und Carina Meyer vom KC Röttenbach an ihrem Paartanz zu feilen, bevor am Abend der Rest der[...] mehr lesen

Trainingslager der Elferratsgarde vom 19.10.-21.10.12 in Röttenbach

FG Versbach, 01.01.1970

6 Wochen vor dem ersten Turnier in Attendorn hieß es für die Elferratsgarde der FG Versbach „ab ins Trainingslager nach Röttenbach zu den Besenbindern“.

Durch einen Trainingsstätten-Tausch der beiden Vereine, war es möglich, dass beide Garden kostenfrei ihr Trainingslager durchführen konnten. Dies schont nicht nur die Geldbeutel, sondern pflegt vor allem auch die neue entstandene Freundschaft zu den Besenbindern aus Röttenbach.

Bereits Freitag am Anreisetage wurde kräftig[...] mehr lesen

Faschingsgesellschaft Versbach läd zum Dinner for Friends

FG Versbach, 01.01.1970

Zu einer unvergesslich, fulminanten und mit vielen tollen Einfällen geprägten Abend-Veranstaltung hatte die Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach viele Weg-begleiter der letzten Jahrzehnte im Pfarrheim St. Jakobus eingeladen.

Schon am Eingang des Gebäudes erwartete die "illustren" Gäste ein roter Teppich, welcher mit lebenden Wegweisern an der Treppe nach unten zum, mit den Kullissen Alt-Versbachs, herausgeputzten großen Saal führte.

Mit einem großartigen Abendessen unter[...] mehr lesen

Faschingsgesellschaft Versbach ehrt ihre deutschen Vizemeister 2012 im karnevalistischen Tanzsport

FG Versbach, 01.01.1970


Bei einem liebevollen Empfang in der Gaststätte Lamm in Rimpar ehrte Gesellschaftspräsident Josef Hofmann im Beisein begeisterter Elferräte, Trainerinnen, Tänzerinnen, Eltern, Angehörige und Freunde der Faschingsgesellschaft Versbach die neuen Vizemeister im karnevalistischen Tanzsport in der Altersklasse Junioren.

Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold erkämpften sich damit den ersten Titel als deutscher Vizemeister in der Vereinsgeschichte der FG Versbach.

Am 10. März 2012[...] mehr lesen

Karnevalistischer Tanzsport: Deutscher Vizemeister aus Versbach

Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold spitze

Main-Post, 25.11.4000

Der deutsche Vizemeister im karnevalistischen Tanzsport kommt von der Faschingsgesellschaft Versbach. Bei der Meisterschaft des Bund Deutscher Karneval kamen in Münster Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold bei den Junioren auf den zweiten Platz. Eine Woche davor hatten die Beiden bei der Süddeutschen Meisterschaft in Koblenz den zweiten Platz erreicht und sich damit die ersehnte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft gesichert.

Bei der Deutsche Meisterschaft in Münster vertrat[...] mehr lesen

Fasenachter wählten neuen Bezirkschef

Michael Metzger folgt Kurt Baumeister

Main-Post, 01.01.1970

Abschied als Präsident für den Bezirk Unterfranken im Fastnachtverband Franken nahm Kurt Baumeister aus Waldbrunn (Lkr. Würzburg). Er verkündete den Verzicht auf eine fünfte Amtszeit bei der Bezirksfrühjahrstagung in der Dürrbachtalhalle in Würzburg. Er wolle der Jugend und neuen Ideen Platz machen, so Baumeister. „Es hat einfach nur Spaß gemacht“, sagte er über seine zwölfjährige Amtszeit.

In der mit Spannung erwarteten Wahl bekam das bisherige Beiratsmitglied Michael[...] mehr lesen

Deutsche Vizemeister kommen aus Versbach

FG Versbach, 01.01.1970

Bei der am vergangenen Wochenende ausgetragenen Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport des Bund Deutscher Karneval in Münster konnten sich Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold von der Faschingsgesellschaft Versbach den 2. Platz und somit den Vizemeister-Titel in der Disziplin Tanzpaare (Junioren) ertanzen.

Bereits am vergangenen Samstag, 10.03. erreichten die beiden bei der Süddeutschen Meisterschaft in Koblenz 447 Punkte und somit den 2. Platz und sicherten sich damit[...] mehr lesen

4 Pokale für die Faschingsgesellschaft Versbach

FG Versbach, 01.01.1970

Beim 24. Unterfränkischen Gardetanzturnier im Karnevalistischen Tanzsport und dem 46. Fränkischen Gardetanzturnier des Bund Deutscher Karneval e.V. am 25. und 26. Februar 2012 in der s.Oliver Arena in Würzburg sicherte sich die Faschingsgesellschaft Versbach gleich 4 Pokale.

Bereits am Samstag, 25.02. ertanzte sich Maike Gehrsitz den sensationellen 3. Platz der Unterfränkischen Meisterschaften in der Disziplin Tanzmariechen (Jugend).
Am Sonntag ging es dann für die nächsten Aktiven[...] mehr lesen

Orden für stacheligen Journalisten Herbert Kriener

Versbacher zeichnen Herbert Kriener aus

Main-Post, 01.01.1970

Mit dem Orden "Grad raus und erscht recht" hat die Faschingsgesellschaft Versbach bei ihrer Prunksitzung Main-Post-Reporter Herbert Kriener ausgezeichnet. Die Urkunde überreichte Gesellschaftspräsident Stadtrat Josef Hofmann. Die Laudatio hielt der Ordensträger des Vorjahres Manfred Ach, langjähriger Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Bayerischen Landtag.

Ach würdigte Kriener allen voran als Kolumnist. Seine samstägliche Kolumne "Würzburger Woche" bereite seit vielen Jahren[...] mehr lesen

Die Versbacher Narren: Sie sind immer noch da

Faschings-Gesellschaft Versbach feierte bei Prunksitzung ihr 50-jähriges Bestehen

Main-Post, 01.01.1970

Sie war schon etwas Besonderes, die erste Gala-Prunksitzung der Faschings-Gesellschaft im Sportbund Versbach. Galt es doch, das Jubiläum des 50-jährigen Bestehens unter dem Motto: „Wir sind immer noch da“ mit viel Helau in der bunt geschmückten Pleichachtalhalle zu feiern.

Nach der launigen Eröffnung durch die Symbolfigur der Versbacher Fasenacht, Sophie I. aus dem Hause Oppel, erinnerte Gesellschafts-Präsident Josef Hofmann an 50 Jahre Faschings-Gesellschaft, welche immer noch auf 150 Aktive aus den eigenen Reihen bauen und dem anspruchsvollen Vaschbocher Publikum niveauvolle Abende mit Geist und Pfiff präsentieren kann. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Adolf Bauer und Landtagsabgeordneter Volker Halbleib. Angeheizt durch die neue Sitzungs-Trachtenkapelle aus Arnstein lief das über sechsstündige Programm schon bald auf Hochtouren.

Den Anfang machte die Jugendgarde mit einem Marschtanz unter ihren Trainerinnen Kerstin Bartoscheck und Marion Zaschka. Als munterer Büttenspaß entfaltete sich der Auftritt von Andre Köstner, der als heimatlicher Ortspatron St. Rochus Ungereimtheiten in der lokalen und großen Politik bissig auf seinen Pilgerstab heftete. Die die Purzelgarde sorgte mit ihren Schautanz unter Trainerin Claudia Inzko für eine artistische Einlage.

Mit launigen Blödeleien strapazierten Bauchredner Michael Pfister und seine (lebende) Puppe Sveni (Sven Vogl) die Lachmuskeln. Nach der Juniorengarde mit ihren Trainerinnen Iris Warmuth und Julia Seiferlein folgte der furiose Auftritt der legendären „Roten Lady von Versbach“, die in der Person von Helga Stephan wegen dem Jubiläum noch einmal als selbstbewusste Frau in die Bütt stieg. Mit ihren lockeren Mundwerk legte sie großen Wert auf ihre Schönheit und pries sich als die wahre „Miss Unterfranken“. Für ihren 30. Auftritt auf der Narrenbühne bekam sie stürmischen Applaus.

Politik bekam ihr Fett weg
Großen Beifall ernteten auch die neu zur FG gestoßenen und mit vielen Meisterschaften ausgezeichneten Madeleine Stadelmann und Maike Gehrsitz mit ihrer Darbietung als Tanzmariechen. Ihre Klasse bewiesen mit Gitarre und Gesang wieder die unverwüstlichen Barden Dr. Granit und sein Hohlblock (Josef Hofmann und Dany Walz), die über die lokale und hohe Politik herzogen.

Als Gastgeschenk bot die Elferratsgarde der IFR Retzstadt einen kessen Marschtanz. Aus einer Rückerinnerung des 50 Jahre verheirateten Ehepaares Uschi Dallner und Thomas Klein entwickelte sich eine schwungvoll präsentierte Play-Black-Show mit Hits der Schlager-Parade von 1962.

Bei der Ordensverleihung für verdiente aktive Fasenachter der FG zeichnete der Beirat des Fastnachts-Verbandes Franken, Andre Köstner, den Schöpfer vieler Bühnenbilder und Kulissen, Klaus Zaschka, mit dem Verdienstorden des FVF aus. Die höchste Auszeichnung des FVF, den „Till von Franken“ erhielten die seit 24 Jahren aktiven Roland Voigt und Rainer Eckert für ihr organisatorisches Wirken im Hintergrund der Szenerie. Des weiteren wurde dem seit 1988 aktiven Elferrat Joachim „Dobby“ Flügel der Verdienstorden in Silber des Bund Deutscher Karnevalisten BDK verliehen.

Auch nach der Pause führte Sitzungspräsident Jürgen Keidel das Narrenschiff souverän durch die Wogen des Frohsinns. Der Auftritt der Meister-Tanzpaare Maike und Patrik Gehrsitz sowie Madeleine Stadelmann und Daniel Trabold – Spitzenkönner im Tanzsport – wurde mit Riesen-Applaus belohnt. Die Tanznummern wurden von Trainerin Melanie Marx und den Co-Trainerinnen Julia Marx und Nadine lach einstudiert. Mit Musik und Gesang traten neu einige Musikanten der Sitzungskapelle als Halsheimer Bauernkapelle auf, wobei diese einiges aus ihren Leben als Landwirt zu erzählen hatten. Nach einen flotten Marschtanz der Elferratsgarde unter den Trainerinnen Tanja Töper und Melanie Marx setzte diese später in ihren Schautanz das Thema „Unsere Schuhe können nicht nur laufen“ gekont um.

40 Jahre „music and drum corps“
Einen Querschnitt ihres musikalischen Könnens bot in der Einlage „Flying Circus Versbach“ der „music- and drum corps“ im Sportbund Versbach im 40. Jahr des Bestehens unter der Leitung von Jürgen Rieß und Abteilungsleiter Jens Oettel. Ein Feuerwerk der Heiterkeit versprühten wieder mit hintersinnigen Erlebnissen der letzten Jahre das Duo Winibald und Wunibald alias Arthur Eckert und Albin Reichert. Viel Skurriles zu erzählen hatte auch Steffen Spanheimer, der als der letzte Wächter der Marienburg vom Festungsberg aus, einiges beobachtet hatte.

Den Schlusspunkt der großen Narrenschau setzte das Herzblatt-Team mit einer Play-Back-Schlager-Revue der 70er Jahre.
Facebookshare
Google++1
Twittertweet
Mailmail
ausblenden