Berichte 2010

Faschingsgesellschaft empfängt die Wallfahrer


Hallo ihr Leut aus Vaschboch und Lengfeld, ich bins, ma wieder, euer Läushämmel.

Habt ihr des mit der Wallfahrt aufn Kreuzberg mitbekommen? 552 Wallfahrer ham sich dieses Jahr auf den 173 km langen Weg gemacht. Also ich find des is a super Sache. Gern wär ich da mit dene gelaufe, aber hey, in den Ferien hab ich für sowas ke Zeit. Da muss ich, wenns ned grad regnet, Fußball spiel und neis Dallebergbad geh.
Des Jahr war des aber a ke Problem, hab ja mei zwei beste Männer, 'n Jürgen Keidel und 'n Dobby Flügel, auf den Weg geschickt.
Als die dann aufm Heimweg zurück nach Würzburg waren, hab ich mit 'e paar andere vom 11er–Rat dene nen richtig schöne Empfang bereitet. Mit unserem mobilen Weinschorlestand ham mir den ganzen Pulk, zwischen Vaschboch und Oberdürrbach abgefangen, versorgt und dene für die letze Meter somit die nötige Kraft und Motivation gegeben.
Bestimmt auch deshalb ham die alle so gut gelaunt und begeistert ausgeschaut, als sie nach fünf Tagen Wallfahrt wieder in der Semmelstrass eingelaufen sind.
Im nächsten Jahr werd ich da 'a ma mitlaufen - oder nä, dafür hab ich ja mei Leut.

Bis bald und macht‘s gut.
Euer Läushämmel aus Vaschboch.
Facebookshare
Google++1
Twittertweet
Mailmail
ausblenden

1. Wirtshaussingen des Kultur- und Fördervereins für Fasching und Brauchtum

VERSBACH Der "Adler" - weithin bekannt als "Ölles" - in Versbach ist Institution. Beim "Ölles" schein die Zeit stehen geblieben zu sein. Wo besser als in einer Gaststätte mit historischem Flair ließe sich Brauchtum pflegen? So hat sich hier bei einem frischen Hofbräu und der herzhaften Küche der Familie Franz Ringelmann eine Runde eingefunden, um das Wirtshaussingen wieder aufleben zu lassen.

Es war die erste Veranstaltung des neuen Kultur- und Fördervereins für Fasching und[...] mehr lesen